Winterschlaf – Ade !

„Durchs Heckengäu mit Peter Zingg“

Der Winter war sehr lang, erstmals am Tag unserer Ausfahrt
war der Frühling fühlbar.

Unsere luftgekühlten Autos warteten in diesem Frühjahr länger als gewohnt, auf das erste Anfahren zum Saisonbeginn.

Ins Heckengäu sollte unsere erste Tour führen!

 

Unser Treff- und Startpunkt war zu dieser Sonntagnachmittagsausfahrt, die Start und Zielgerade
der legendären und ehemaligen Solitude Rennstrecke

im Westen von Stuttgart.

Mit Ehrfurcht bestaunten 51 Teilnehmer mit Ihren 27 Fahrzeugen, die noch teilweise vorhandene Boxenanlage und den Rennsportturm im Mahdental.



 

Waren doch in der Geschichte der Solitude- Rennstrecke, die Fahrzeuge der Marke Porsche, und im Besonderen der 356er,

in den 1950er und 1960er Jahren wichtige Wettbewerbsfahrzeuge der Hubraumklassen 1500 und 1600ccm.

Allen geläufig, sind Klassensiege auf Porsche 356 mit Fahrern wie Eberhard Mahle, Paul-Ernst Strähle, Victor Spengler, Sepp Greger, Rainer Günzler und viele mehr.

 

Pünktlich um 14.00 Uhr wurden die Tourenbeschreibungen übergeben und die Besonderheiten der Tour,
durch den Routenplaner Peter Zingg vorgestellt.

 

Peter Zingg erklärte seinen 356er Clubkameraden nicht nur seine Heimat, das Heckengäu, sondern vor allem die
Routenführung über seine liebsten Straßen hin zu seiner Lieblingswirtschaft.



 

Selbst eingefleischte Schwaben stellten sich die Frage, wo und was ist das Heckengäu?

Hier eine kleine Erklärung!

 

Das Heckengäu liegt westlich der Landeshauptstadt Stuttgart.

Es bildet ein von Norden nach Süden über 50 km
langgezogenes Band, das von Vaihingen an der Enz im

Norden bis Haiterbach im Süden reicht und Teile der Landkreise Böblingen, Calw, Ludwigsburg sowie des Enzkreises umfasst. Im Westen grenzt es an den Nordschwarzwald und im Osten an das Korn- und Strohgäu sowie an den Schönbuch.

Die Tour mit einer Fahrzeit von 2,5 Stunden und 
90 km Fahrstrecke, führte uns durch eine Landschaft, die geprägt durch Wachholderheiden, Streuobstwiesen und Feldhecken, woraus sich der Name dieses Landschaftsteiles Baden- Württembergs ableitet.

Und genau dies ist der Reiz dieser Ausfahrt, eine den meisten unbekannte Landschaft mit unseren luftgekühlten Fahrzeugen zu durchfahren.

So führte uns die Route über Warmbronn, Magstadt, Aidlingen und Wildberg, in den Nordschwarzwald, mit seinen steilen Anstiegen und Gefällstrecken, vorbei an den Orten Zavelstein und Calw.

Diese Nachmittagsfahrt endete in Althengstett 
in der Weinstube „Trollinger“.

 

Nach einer Fahrt mit unseren 4 Gang Getrieben, war das Schwäbische 3- Gänge Menü, bestehenden aus
einem Zwiebelrostbraten und 2 Viertele genau das richtige, um diesen schönen Tag ausklingen zu lassen.

 

Herzlichen Dank an Peter Zingg und seine Ehefrau für die Tourenplanung und die Organisation.



 

Mit den Hinweisen, auf die nächsten Veranstaltungen des Stammtisch Baden-Württemberg, machten sich die Teilnehmer auf die Heimreise.






 
 

         
   
   

 

   

Text:   Claus Schmid

 

Bilder: Andreas Brunner                                                                                                                                                  

Kontakt

356er Stammtisch

Baden-Württemberg 

im Porsche 356 Club

Deutschland e.V.

 

Claus Schmid

Stammtischkoordinator

 

Telefon:

+49 171 6837151

 

 

Telefax:

+49 7166 821

 



E.-Mail.:

356.911@web.de

 

Internet:  

www.356-stammtisch-baden-wuerttemberg.de 

 

Stammtischpartner

       Porsche Club News