21.02.2015 Technik Lehrgang mit Dietmar Niedrist

Winterzeit ist gleich Pflegezeit für unsere Fahrzeuge?

 

Zu diesem Technik Lehrgang 2015 trafen sich 33 Stammtischmitglieder am 21.02.2015 in den Werkstatt der Fa. CAR-BAU Herold in Esslingen

Vor Beginn der Oldtimersaison 2015, haben wir unter Anleitung von unserem Stammtischmitglied Dietmar Niedrist und seinem Helfer Wilfried Straka, uns um die technischen Gegebenheiten unserer Porsche 356 und luftgekühlten Oldtimerfahrzeuge befasst.

Für die einen Clubmitglieder war es die Vermittlung von neuem Grundlagenwissen sein, andere 356er Freunde konnten Ihr Wissen erneuern und vertiefen.

Der Ablauf zu diesem Techniklehrgang war von Dietmar Niedrist  wie folgt aufgeteilt

  1. Grundlagen Ottomotor
  2. Alles um den Motor
  3. Alles um das Fahrzeug
  4. Was tun bei einer Panne?

Nach einer kurzen Kaffeepause mit Butterbrezeln wurde die Schulung fortgeführt

Mit der Schulung zur Eigendurchsicht, für die Hauptuntersuchung (TÜV), können jetzt die Teilnehmer des Techniklehrganges, Ihre Oldtimerfahrzeuge mit den nachfolgenden 10 Themenpunkten und den insgesamt 43 technischen Hinweisen, selbst überprüfen. Das sind

 

  1. Formales zum Fahrzeug
  2. Beleuchtung
  3. Räder und Bereifung
  4. Korrosion
  5. Flüssigkeitsstände
  6. Lenkung
  7. Bremsen
  8. Kraftstoffanlage
  9. Schalldämpferanlage
  10. Sonstiges

So auf die HU vorbereitet, kann man mit gutem Gefühl zum TÜV fahren, oder selbst notwendige Reparaturen oder Wartungen feststellen

 

Mit großem Interesse verfolgten die 356 Freunde die sachkundigen Hinweise von Dietmar Niedrist, die vielen Fragen wurden mit viel Sachverstand, kurzweilig und kompetent beantwortet.

Mit diesem Grundwissen ausgestattet, sehen die Teilnehmer eventuellen Pannen und Termine zur Hauptuntersuchung gelassen entgegen, jedoch wann hat ein gut gepflegter Porsche schon eine Panne!

 

Erwähnenswert ist der von Dietmar Niedrist geschaffene Stammtischwimpel, als Zeichen unserer technischen Verbundenheit zum Porsche 356 und dem Erhalt unserer historischen Fahrzeuge verpflichtend.

Besteht doch der Wimpel Ständer aus originalen Fahrzeugteilen des 356er Motor 616/16 (SC) und ist aufgeteilt in 3 Sektoren die die Funktion des Ottomotors symbolisieren sollen,  für

 

  1. die Motormechanik -  steht die Nockenwelle
  2. die Gemisch Aufbereitung – mit der Flansche zwischen Ansaugrohr und dem 40er PII Solex Vergaser
  3. die Zündung – mit der Zündkerze, dem Zündkerzenstecker sowie Tüllen und Zündleitung

den Abschluss bildet im Bogen ein Aluschild mit  der Stammtischbeschriftung 

 

Mit einem Weinpräsent, bedanken sich die Teilnehmer des Stammtisch Baden – Württemberg, bei den Fachleuten Dietmar Niedrist und Wilfried Straka und beim Inhaber der Schulungswerkstatt Eberhard Herold.

Der Abschluss mit weiteren Gesprächen fand im Siedlerheim in Esslingen statt.

 

 

Text und Bilder:  Claus Schmid

Kontakt

356er Stammtisch

Baden-Württemberg 

im Porsche 356 Club

Deutschland e.V.

 

Claus Schmid

Stammtischkoordinator

 

Telefon:

+49 171 6837151

 

 

Telefax:

+49 7166 821

 



E.-Mail.:

356.911@web.de

 

Internet:  

www.356-stammtisch-baden-wuerttemberg.de 

 

Stammtischpartner

Porsche Club News
Reutter Reutter
Solitude Revival