Ferdinand Porsche Gedächtnisfahrt

Eine Mehrtagesfahrt mit unseren luftgekühlten Porschekonstruktionen will gut geplant sein!

Nachdem die 4- Tagesfahrt ins sächsische Vogtland aus zeitlichen Gründen abgesagt werden musste, wurde die Durchführung der Ferdinand Porsche Gedächtnisfahrt um ein Jahr vorgezogen.

 



Mit dieser 2-Tagesausfahrt von Stuttgart über den
Schwarzwald und wieder zurück, konnten wir die originale Streckenführung für das Entwicklungsprogramm der

VW Käfer V3-Prototypen von 1937 befahren.

Zum Start traf man sich an einem regnerischen
Samstagmorgen im Porsche Museum in

Stuttgart-Zuffenhausen. 7 Teams mit 14 Personen wollten diese historische Streckenführung nachvollziehen und mit Ihren 356er
und 911er erfahren.

Besonders Erwähnenswert ist die Teilnahme von Herrn
Günter Porsche, ein entfernter Verwandter der Familie Porsche dessen Vorfahren aus dem böhmischen Mattersdorf kommen.

 



Zum Einklang dieser Ausfahrt konnten im Museum die
Entwicklung des Käfers und später die des Porsches 356 erlebt und besichtigt werden. Mit einer Stärkung im Museumskaffee, genau die richtige Einstimmung zu dieser Ausfahrt.

 

Der Start erfolgte pünktlich um 13.00 Uhr am Porsche-
Museum um den ersten Teil dieser Ausfahrt, über ein Strecke von 160 km, bei einer Fahrzeit von ca. 4 Stunden,
anzugehen.

Der Weg führte uns von Zuffenhausen nach Schwieberdingen >
Vaihingen (Enz), Mühlacker > Pforzheim > Neuenbürg >Dobel >Bad Herrenalb > Baden-Baden > Bühl > Renchen nach Offenburg. Ziel und Übernachtungsort war das Hotel Vierjahreszeiten in Durbach.

 

Bei der Wegfindung haben die Entwickler rund um Ferdinand Porsche, auf alle Eventualitäten des späteren Autolebens

gedacht.

Starke Steigungen wechselten sich mit Gefällstrecken ab.

Enge Kurven oder weite Radien, lange Geraden und dann wieder
schmale Abschnitte mussten von den Prototypen erfahren und ausgehalten werden.

Eine sicherlich große Strapaze für Mensch und Maschine,
wenn man bedenkt wie doch in den 30er Jahren des letzten Jahrhundert solche Strassen i´m Schwarzwald ausgesehen haben.

Wir mit unseren doch wesentlich modernen 356er und gut asphaltierten Strassen, hatten trotz all der Vorzüge unserer Zeit, an den Steigungen zu kämpfen.


Den Abend verbrachten wir im Weingut von Freiherr von Nevue
in Durbach.

Die Fahrt zum Weingut war Stilecht mit einem Mercedes
Benz Oldtimerbus O 319 von 1963 der den Namen "Willi" trug.

Bei einer Weinverkostung mit ausgesuchten Weinen und
einem Braten vom Grill mit Salaten und Brot, wurde der Tag bei anregenden Gesprächen beendet.



 

Am zweiten Tag war das Wetter dem Sonntag gerecht werdend
ein Sonnentag. Besseres Wetter ergibt gleich eine bessere Stimmung.

So machten wir uns um 10 Uhr auf , die  Strecke 180 km anzugehen.

Unser Weg führte uns von Offenburg > Zell am Harmersbach >
Oppenau > Freudenstadt >Horb > Rottenburg > Tübingen >
Reutlingen > Metzingen > Neckartenzlingen > Filderstadt zum Ziel nach Stuttgart-Zuffenhausen

 

Mit Pausen an der Schwarwaldhochstrasse und am Wasserschloss
Glatt, endete diese gelungene Ausfahrt unfallfrei.

Begeistert vom erlebten, verabschiedeten sich die Teilnehmer, um Ihren Weg nach Hause anzutreten.

Alle waren sich einig, diese Ausfahrt in den kommenden
Jahren nochmals durchzuführen.

 

 

Bilder und Text Claus
Schmid

Kontakt

356er Stammtisch

Baden-Württemberg 

im Porsche 356 Club

Deutschland e.V.

 

Claus Schmid

Stammtischkoordinator

 

Telefon:

+49 171 6837151

 

 

Telefax:

+49 7166 821

 



E.-Mail.:

356.911@web.de

 

Internet:  

www.356-stammtisch-baden-wuerttemberg.de 

 

Stammtischpartner

       Porsche Club News